Zeitraffer erstellen

Zeitraffer erstellen – eine Anleitung für mit EOS Utility und Picasavideo

 

Voraussetzungen:
SpiegelreflexKamera mit ext Stromversorgung (ab 2-3h notwendig)
Laptop
Canonsoftware EOS Utility oder anderes Programm

Aufstellort:
Stativ mit Kamera bitte so aufstellen, dass dabei auch beachtet wird, dass durch den sich ändernden Sonnenstand
Spiegelungen in der Kamera und durch Fenster enstehen können.
Auch wenn man aus einem Zimmer heraus fotografiert, bitte aufpassen, dass es zu keiner Rückreflexion kommt.
(bei Gopro sieht man oft die rote LED – schwarzes Isolierband hilft)
Kamera bei Bedarf nach hinten abdunkeln. Wichtig ist auch dass Wege, Fenster und Scheinwerfer stören könnten.

Kameraeinstellung:
Autofocus aus
DIN/ASA je nach Tageszeit einstellen.
Auflösung auf S einstellen, also etwas über dem HD Format xon 1920 x 1080
Bildausschnitt gross genug auswählen insbesondere in der Höhe -> HD Format

Hinweis: Da der Spiegel in vielen Intervallen ausgelöst wird, könnte es an der Kamera auch zu Schäden kommen. (Meine 1000D hat bereits nach ca. 60 000 Fotos mit ERR99 aufgegeben)
Bei den niedrigeren Auflösungen auch in HD tuts auch eine ältere Kamera.

(Projekte: – forum.chdk-treff.de oder mit Linux Varianten Ubuntu mit gphoto2 auf Netbook oder Rasberry Pi)

Optional: Mit Schrittmotoren kann man schwenken lassen – ist Bastelarbeit /Modellbau.

Einstellung am PC:
Zeit am Tag – ab 5s Abstand möglich, aber sehr viele Fotos
optimal sind Abstände von 10s
Nachts: Abstand ca. 40s, Kamera braucht maximal 30s, es könnte sein, dass Bilder nicht ausgelöst werden.
PC Stromspareinstellungen abschalten, ggf Monitor abdunkeln/abschalten.
Tip: Im Netzwerk ginge auch Fernansicht über Freigaben oder VPN/Teamviewer

Eine weitere Alternative sind sogenannte

, die man entsprechend einstellen kann.
Während man am PC das letzte Bild anschauen kann, geht das mit dem Fernauslöser natürlich nicht.
Auch ginge es sich die Bilder mit diversen Apps und lokalem WLAN anzuschauen. (Stromverbrauch!)

Probeauslösung machen und Perspektive prüfen.

Bearbeiten:

Man kann, wenn man will, die Fotos auch noch bearbeiten.
Irfan View hat eine Batch Möglichkeit. Hier kann man u.a.  den Ausschnitt auswählen,
Schrägstellungen korrigieren und die Fotos selbst noch aufhellen verdunkeln und Farben verändern .
Siehe Hilfe beim Programm.
HDR geht bei einigen Programmen auch, aber meist werden die Dateien dann auch größer
und mehr Rechenleistung ist nötig. z..B Photomizer (kostengünstig und BatchMöglichkeit)

Das Zusammenfügen:
Meine Arbeitsweise:
Google Picasa starten, Bilder laden
evt. vorher mit Photosoftware bearbeiten oder aufhellen.
Anschliessend im Picasa zu einem Film zusammenfügen.

Zeitraffer 1/10 bis 1/20s – Anschauen in der Vorschau.
HD Format schneidet unten und oben etwas ab sonst 4:3 Format
Je nach Wunsch, Music auswählen, Text ändern.
Picasa erstellt ein wmv File – dann nach Youtube hochladen.
Youtube ändert das File in flv und in unterschiedlichen Auslösungen.
Dort sind auch Audiofiles zum Auswählen (etwas zäh – geht aber)

Wer mehr ändern will kann die so erstellten Files auch nochmal mit Windows MovieMaker bearbeiten.
z.B :Schneller als mit Picasa laufen lassen, Schwenken (die Bildausschnitte werden aber kleiner)
und Vorspann und Nachspann einbauen. 

Meine Zeitraffer bei Youtube –> Direkt hier

Beispiel: Zeitraffer Nachts mit relativ heller Beleuchtung der Skipiste. Die Aufhellungen am Anfang sind entstanden, weil ich mit einer Stirnlampe die gegenüberliegende Fassade beleuchtet habe.

 

2 Kommentare:

  1. hallo bergratz.at

    schönes timelapsevideo. aller wieviel sekunden wurde ein bild gemacht ? sind es tags und nachts jeweils 40 sekunden und der fertige film mit 25 fps ?

    • Hallo Heiko,
      Nachts habe ich die Kamera alle 30s auslösen lassen und am morgen kürzer 10-15s. Autofocus off und die anderen Einstellungen auf automatic.
      ISO könnte man noch ändern. Zusammengebaut dann eher nach der Zeit, die der Film nachher haben sollte so um die 20-24 fps.
      VG Hermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.